Ich bin für die Schweiz. Und dann gleich nochmals für die Schweiz

Linda Fäh über ihre Grill- und Fussball-Vorlieben

Schlagersängerin Linda Fäh ist ein grosser Fan von Fussballmeisterschaften. Das Coolste daran? Die Spiele gemeinsam mit Freunden zu erleben – und dabei den Grill anzuschmeissen. Ob sie als Ostschweizerin aber wirklich keinen THOMY Senf für die Olmabratwurst verwendet?

Linda Fäh, Sie sollen als Teenager Fussball-Grümpelturniere gespielt haben. Kicken Sie auch heute noch den Ball?

Nein, heute gehört Fussballspielen nicht mehr zu meinen Hobbys. Ich weiss gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal gespielt habe. Auch mein Gottimeitli ist nicht so ein Fussballfan. So hatte ich bisher leider keinen Grund, wieder zu kicken.

Aber an Ihre Grümpelturniere haben Sie gute Erinnerungen?

Ja, da muss ich schmunzeln. Ich erinnere mich gut an einen Moment, als wir abends spät das letzte Spiel hatten. Es ging nur noch um den letzten oder zweitletzten Platz. Doch als ich ein Tor schoss, habe ich mich gefreut, als hätten wir das Turnier gewonnen. Ich ging fast durch die Decke und stiess einen derartigen Freudenschrei aus, dass alle mich verdutzt anschauten. Naja, ich sage immer, man soll sich auch an kleinen Dingen erfreuen.

Sind Sie auch mit solchem Feuereifer dabei, wenn Sie nun bei den Spielen der Europameisterschaft zuschauen?

Ja, ich bin ein grosser Fan von EM und WM. Vor allem, wenn unser Land vertreten ist, fiebere ich immer wahnsinnig mit.

Beantwortet das auch die Frage, für wen Sie fanen?

Genau, ich fane für die Schweiz. Und dann gleich nochmals für die Schweiz. Allerdings hege ich auch Sympathien für Italien, weil ich viele italienische Freunde habe. Und auch für Deutschland, da ich als Schlagersängerin viel in Deutschland unterwegs bin.

Wie verbringen Sie die Euro-Spiele am liebsten?

Ich mag es, sie gemeinsam mit Freunden daheim auf der Terrasse zu schauen. Ich bin sehr gesellschafsliebend und finde solche Meisterschaften vielleicht auch deshalb toll, weil man sie mit anderen gemeinsam erleben und dazu gemütlich etwas essen und trinken kann.

Was darf dabei kulinarisch keinesfalls fehlen?

Ich bin ein grosser Fan von Apéro. Egal, wer bei uns zu Besuch kommt, zuerst gibt es immer einen grossen und langen Apéro: kalte Platten, Gemüsesticks mit Saucen (Anmerkung: Hier bieten sich der THOMY Cocktail Dip oder der THOMY Tartare Dip, jeweils gekühlt, an), Crackers oder Chips. Das passt auch wunderbar zu den Fussballspielen. Aber nach dem ausgedehnten Apéro wird auch immer noch der Grill angeschmissen. Das ist das Coolste.

Und was kommt auf den Rost?

Hier macht es für mich die Abwechslung. Mal Fisch, mal Fleisch, mal Wurst, aber auch immer ganz viel Salat und Gemüse. Ich probiere gern neue Gemüserezepte auf dem Grill aus. Zum Beispiel habe ich mal Halloumi in Zucchini-Scheiben eingerollt und so grilliert. Ratatouille mag ich auch sehr gern. Von Starkoch David Geisser, einem Freund von mir, lerne ich zudem immer wieder Neues dazu, zum Beispiel, wie man einen leckeren Jus zum Ratatouille macht. Seither liebe ich das Gericht noch viel mehr.

Wie ist es mit Senf oder Saucen? Als Ostschweizerin dürften Sie zumindest bei der Bratwurst auf Senf verzichten?

Ja, die typische St. Galler Olmabratwurst esse ich natürlich als Ostschweizerin ohne Senf.

Gilt das auch, wenn es sich um THOMY Senf handelt?

(Lacht) Ja, selbst dann! Aber die THOMY Honig-Senf Sauce ist genau meins. Einfach nicht für die Bratwurst, sondern eher für Gemüse und Fisch. Zu einem guten Stück Fleisch mag ich zudem gern etwas THOMY BBQ mit Brandy Note.

Linda Fäh (33) ist Schlagersängerin, Moderatorin und Influencerin. Die Ex-Miss Schweiz zeigt auch auf ihrem Instagram-Profil, dass sie ihren Grill-Abenden gerne mit den THOMY BBQ Saucen den letzten Schliff verleiht.

*Foto: Diana Kottmann

ZURÜCK ZUM MENÜ

Tipps & Tricks