Frieda Hodels liebstes Sommer-Hobby

«Wir grillieren das ganze Jahr über»

Ex-Bachelorette Frieda Hodel liebt am Spätsommer die erfrischenden Abende und die herbstliche Stimmung auf Wanderungen. Gibt es noch einen Cervelat an einer schönen Brätlistelle, ist der Ausflug perfekt. Daheim geht die Grillsaison für sie nie zu Ende.

Frieda Hodel, das Ende des Sommers naht. Kommt da Wehmut auf?
Nein, eigentlich nicht. Ich liebe auch die Spätsommerzeit. Mir gefällt es, wenn es tagsüber noch heiss ist, abends aber angenehm erfrischend. Auch ist für mich jetzt, da der Sommer langsam in den Herbst übergeht, die ideale Zeit für tolle Wanderungen.

Sie lieben das Wandern?
Ja, sehr. Sogar an unserer Hochzeit haben mein Mann Fabio und ich eine Wanderung eingebaut – zum Bergrestaurant in Zermatt, wo die Feier stattfand. Anstatt Bergschuhe trug ich dabei Sandalen. Das war einmalig, und es gab viele verwunderte Blicke.

Ob mit Sandalen oder Bergschuhen: Auf welchen Wanderwegen trifft man Sie öfters an?
Weil wir im schönen Wallis wohnen, verschlägt es uns meist nach Zermatt oder in die Moosalp-Region mit ihren unzähligen Routen. Gerade im Herbst ist die Stimmung hier übrigens umwerfend und unglaublich befreiend für Körper und Geist! Wenn man dann noch an einem schönen Plätzchen einen Cervelat bräteln kann, ist alles perfekt.

Und was gibt’s zum Cervelat dazu?
Unterwegs sag ich mir immer: Keep it simple! Die einfachsten Zutaten mit einer feinen Sauce, zum Beispiel THOMY Honig-Senf Sauce, sind die leckerste Wanderverpflegung. Auch Früchte und Gemüse darf in Form von Sticks oder Schnitzen nicht fehlen. Gesund ernähren geht auch unterwegs.

Frieda Hodels liebstes Sommer-Hobby

Was bedeutet Grillieren für Sie?
Wenn es unterwegs geschieht, mag ich die Unkompliziertheit und das typisch Schweizerische daran. Zu Hause bedeutet es für mich, mit Freunden und Familie zusammenzukommen und «Quality Time» zu geniessen. Wir schalten dann alle einen Gang runter und zelebrieren Gemeinsamkeit.

Gibt es etwas, das Sie besonders gern grilliert mögen?
Ich liebe verschiedene Arten Gemüse vom Rost, zum Beispiel farbige Peperoni oder auch Maiskolben. Und seit neuestem grillieren wir hie und da Ananas oder Wassermelone. Das geht wirklich und ist mega lecker.

Wie halten Sie es mit Saucen? Ich bin ein Fan von allen THOMY Grillsaucen. Zu einem guten Stück Fleisch ist aktuell THOMY Chimichurri mein Favorit. Sie erinnert mich an meine Heimat Argentinien und lässt mein Latina-Herz höher schlagen.

Hat sich das Grillieren bei Ihnen verändert, seit Sie Kinder haben?
Mit Kids grilliert man bewusst anders. Das fängt schon bei der Frage an, was auf den Rost kommt. Wir braten oft Würstli oder selbstgemachte Kinder-Spiessli. Wenn ich ein Dinner-Date mit Fabio habe, gehen wir es dagegen gemütlicher an und legen auch mal Spezielleres auf den Grill. Nur etwas gilt so oder so: Unseren Hund Zorro müssen wir immer im Auge behalten. Einmal hatte ich eine tolle Fleischplatte vorbereitet und diese auf einem Beistelltischchen abgestellt. Da wurde bei ihm der Jagdinstinkt wach …

Oje! Und wann tauschen Sie den Grill jeweils gegen das Fondue-Caquelon?
Eigentlich gar nicht. Da gibt es kein Entweder-oder. Bei uns steht meistens Fabio am Rost, und er grilliert fürs Leben gern. Das kann dann auch mal mitten im Winter bei einem Meter Schnee sein. Grillsaison ist bei uns also das ganze Jahr über.

Frieda Hodel (38) ist Ex-Bachelorette und zweifache Mutter. Auf ihrem Instagram-Profil ist zu sehen, dass bei ihr als Fan der THOMY BBQ Saucen kaum je ein Grill-Event «ohne» stattfindet.

ZURÜCK ZUM MENÜ

Tipps & Tricks